Schmiedestücke

Die Firma ZBIROVIA, Aktiengesellschaft ist Hersteller von Handwerkzeugen. In der Produktion dieses Sortiments hat die Firma eine langjährige Tradition, die bis in das Jahr 1860 zurückreicht, als in der Stadt Zbiroh der Grundstein für die gegenwärtige Handwerkzeugproduktion gelegt wurde. Die Handelsmarke ZBIROVIA, einschließlich der Schutzmarke „Z“ in einer Traverse hat Tradition und steht für qualitativ hochwertige Handwerkzeuge. Damit die Anforderungen an die Produktqualität mit der Bezeichnung ZBIROVIA erfüllt wurden, mussten dazu in erster Linie die technischen Bedingungen geschaffen werden.

Eine der entscheidenden Bedingungen für die Qualität der Erzeugnisse der Handelsmarke ZBIROVIA war und ist die Herstellung von Rohlingen – also Schmiedestücken für die Enderzeugnisse. In der Vergangenheit hatte die Gesellschaft eine Schmiedewerkstatt, wo eine Erwärmung in Koksfeuern und später in Gasöfen erfolgte. Die Schmiedearbeiten wurden überwiegend mit Fallhämmern oder Friktionsspindelpressen durchgeführt. Die steigenden Qualitätsanforderungen erforderten neue technische Lösungen in diesem Sektor. Zu diesem Zwecke entstand eine neue Schmiedewerkstatt für Gesenk schmieden mit moderner Technologie.

Für die Schmiedestückproduktion stehen der Schmiedewerkstatt folgende technologische Anlagen zur Verfügung:

  • Schmiedelinien vom Typ Šmeral mit Formgebungskraft 16 MN, einschließlich Abgratpressen
  • Hammerschmieden KJH 2, Formgebungskraft 2 MN
  • Hammerschmieden KJH 40, Formgebungskraft 4 MN
  • Fallschmiedemaschine LASCO
  • Kalibrierpressen
  • Abgratpressen für Kaltabgratarbeiten der Schmiedestücke
  • Alle Linien sind mit Induktionserwärmung bis zu einem Durchmesser von 80 mm ausgerüstet
  • Elektroöfen für Normalisierungsglühen
  • Strahlange für Schmiedestücke
  • Veredelungsanlage – CO2 – Schutzgasatmosphäre mit einer Härtungstemperator von max. 880 °C und Rückglühen bei einer Temperatur von bis zu 770 °C
  • Max. Gewicht der Schmiedestücke bis 10 kg, Max. Abmessungen ¨Länge 320 mm, Breite 140 mm

Da es sich um Gesenkschmieden handelt, war es notwendig, eine eigene Fertigung der Schmiedegesenke, Werkzeuge und Vorrichtungen aufzubauen. Zu diesem Zwecke verfügt die Gesellschaft über eine eigene Konstruktionsverarbeitung der einzelnen Werkzeuge und eine moderne Fertigungstechnologie. Zu den Vorteilen gehören Elektroerosionsmaschinen, CNC-Bearbeitungszentrum und qualifizierte Mitarbeiter mit langjährigen Erfahrungen.

Da die angeführte Technologie der Schmiedewerkstatt sehr produktiv ist, liegt nach der Schmiedestückbearbeitung für Handwerkzeuge freie Produktionskapazität vor, die für externe Auftraggeber zur Verfügung steht.

Bei Interesse des Abnehmers können auch einige maschinentechnologische Operationen zur mechanischen Bearbeitung der Schmiedestücke, z. B. Drehen, Fräsen, Bohren, eventuell Pulverlackierung auf der Wagnerlinie, vorgenommen werden.

Die Gesellschaft stellt für entsprechende externe Abnehmer Schmiedestücke auf der Grundlage einer von ihnen angefertigten und mit uns abgestimmten Zeichnungsdokumentation her. Nach Abstimmung der technischen Dokumentation und der Lieferbedingungen fertigt die Gesellschaft gegen Vergütung die erste Werkzeugausrüstung zur Produktion des vereinbarten Schmiedestückes an. Die Wartung der Produktionswerkzeuge erfolgt durch die Gesellschaft im Rahmen des vereinbarten Preises.

Das Renommee der Schmiedewerkstatt der Gesellschaft ZBIROVIA AG belegen sowohl die Qualität der Handwerkzeuge, die reklamationsfrei ins gesamte Handelsnetz der Tschechischen und Slowakischen Republik sowie in eine ganze Reihe westeuropäischer und osteuropäischer Ländern geliefert werden, als auch die Produktion von Schmiedestücken für externe Abnehmer. Dies zeig sich darin, dass wir unsere Schmiedestücke für Automobilzulieferer und Maschinenbauunternehmen mit hohen Qualitätsansprüchen anfertigen. Außerdem sind wir bestrebt, unsere Schmiedestücke für die Abnehmer in der geforderten Qualität und unter Einhaltung der entsprechenden Termine zu liefern.